Unsere Einrichtung
Wohn- & Betreuungsformen
Therapie und Freizeit
Schule Am Adelwald
Spenden
St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V.
Stellenangebote
Kontakt / Impressum
Datenschutz



Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe
Jeder junge Mensch erhält im Klima der Wertschätzung die Förderung,
die für ihn wichtig ist.

Therapie und Freizeit

Hier lässt es sich gut leben.


Anni ist total stolz darauf, dass sie bald in eine eigene Wohnung ziehen wird. Ein ganz klein wenig Angst ist aber auch noch da: Wird sie das wohl schaffen? Aber sie hat ja in der kleinen Trainingswohnung auf dem Strüverhof schon Erfahrung gesammelt mit dem selbstständigen Wohnen. Außerdem weiß sie, dass sie sich zunächst durch ambulante Betreuung noch Rat und Unterstützung holen kann. In der Zeit auf dem Strüverhof ist ihr Vertrauen in sich selbst gewachsen und sie schaut optimistisch in die Zukunft. Und dass Mama und Papa stolz auf sie sind, freut sie auch.

Die therapeutischen Angebote sind ebenso vielfältig, wie die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Sie bauen immer auf die Stärken, die jeder Jugendliche in sich trägt. Die Psychologin vor Ort gehört ebenso dazu, wie das beliebte therapeutische Reiten und auch die unterstützende Elterngruppe. Zusätzlich verfügt die Einrichtung über Antigewalttrainer. Wanderungen, Sport, Musik und andere kreative Angebote bieten Raum für Entwicklung und Entfaltung.

Therapeutische Gespräche, im Raum der Stille auf dem Rücken liegen, vom Wasserbett in einen Sternenhimmel gucken, auf Traumreise in die Karibik gehen, in einem Massagestuhl den eigenen Körper wahrnehmen lernen oder mit den Pferden auf Tuchfühlung kommen, das gibt Halt und Geborgenheit. Da kann man auch innerlich besser wachsen.
Die Reittherapeutin Denise Wilmsen bietet mit den Pferden und Ponys, in der mit Hilfe der Stiftung Wohlfahrtspflege und Aktion Mensch errichteten Reithalle, ein gerne genutztes und wirkungsvolles heilpädagogisches Programm. Annis Erfahrungen: „Die Pferde bringen mich auf gute Laune, das ist der Wahnsinn. Sie hören mir zu, legen den Kopf auf meine Schulter. Sie fühlen mit mir, wenn ich traurig bin oder weine. Die bleiben ruhig stehen und das ist cool.“

In Vernetzung mit dem St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V. Dortmund können neben dem psychomotorischen Zentrum „Fluvium“ alle anderen Angebote genutzt werden.