Unsere Einrichtung
Wohn- & Betreuungsformen
Therapie und Freizeit
Schule Am Adelwald
Spenden
St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V.
Stellenangebote
Kontakt / Impressum
Datenschutz



Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe
"Sei Dir Deiner Kräfte, Bedürfnisse und Möglichkeiten bewusst, dann wirst Du auf jedem Weg den Du beschreitest, einen Gefährten haben."
Tibetanische Weisheit

Eltern als Partner im Erziehungsprozess.


Die Begleitung von Eltern in der ambulanten und stationären Jugendhilfe auf dem Strüverhof basiert auf folgenden Annahmen:

  • Jeder Mensch verfügt grundsätzlich über Entwicklungspotenziale und kann diese auch aktivieren.
  • Das Leben ist als Prozess zu begreifen, wir lernen in jeder Minute und entwickeln uns fort. Das muss auch den Eltern und Kindern zugestanden werden.
  • Neben dem Kindeswohl ist gleichbedeutend auch ein „Elternwohl“ zu schützen.
  • Kindern geht es gut, wenn es den Eltern gut geht.
  • Wir können davon ausgehen, dass (fast) alle Eltern das Beste für ihr Kind tun, was ihnen möglich ist.
  • Eltern brauchen andere Eltern
Die Begegnungsformen mit Eltern im pädagogischen und therapeutischen Alltag sind vielfältig, individuell, kreativ, ungewöhnlich und flexibel. Familien treffen auf Mitarbeiter/- innen mit einer Dialogischen Haltung und dem Systemischen Blick.

Neben Hausbesuchen, Gesprächen vor Ort und Telefonaten durch unsere pädagogischen und sozialpädagogischen Fachkräfte finden Beratung und Familientherapie in der Familie oder vor Ort durch unsere Psychologin statt.
Seit 2006 begegnen Eltern anderen Eltern in Elterngruppen. In den Elterngruppen stehen die Perspektiven der Eltern, ihre Fragen, Sorgen und Wünsche im Mittelpunkt. Durch die Ausbildung mehrerer Mitarbeiter/-innen zum Dialogbegleiter (Johannes Schopp: „Eltern stärken – dialogische Elternseminare“), wird jede Elterngruppe von zwei Mitarbeiter/-innen begleitet.
Wir begegnen Eltern mit Radikalem Respekt. Das heißt, dass wir die Würde jedes einzelnen Menschen, seine Sprache und seine Ausdrucksweise, seine Einmaligkeit achten. Wir respektieren, was den Menschen ausmacht, dem wir gegenüber sitzen.

  • Eltern finden in der Gruppe den Rückhalt an ihrer Situation etwas zu ändern und sich auf den Weg zu machen.
  • Wir begleiten Eltern bei der Suche nach eigenen Antworten auf ihre Erziehungsfragen.
  • Eltern erfahren Wertschätzung und Anerkennung.
  • Eltern erleben, was es heißt, gehört zu werden und sich Gehör zu verschaffen.
  • Väter und Mütter erleben und genießen ihre Kompetenzen und Ressourcen.
Unser Ziel ist es, die Überzeugung der Eltern zu erhöhen, selbst wirksam und eigenverantwortliche Lebensgestalter zu sein.